Aktuelles

Praxisstart für die neuen Azubis

Krankenhaus Angermünde erweitert das Ausbildungsangebot

Azubis in Dienstkleidung: Laura Grancea und Katharina Albrecht

Den Einstieg in die Berufspraxis haben sie erfolgreich absolviert – die Auszubildenden im Pflegebereich des Krankenhauses Angermünde. Im Oktober startete ihre Ausbildung an der Medizinischen Schule Uckermark in Prenzlau zunächst mit theoretischem Unterricht. Vor wenigen Tagen lernten sie erstmals den Stationsalltag kennen.


„Ich habe mich sehr gefreut, fünf neue Auszubildende bei uns begrüßen zu können“, sagt Pflegedienstleiterin Annerose Prager. „Damit sind zurzeit insgesamt 14 Pflegeschülerinnen und -schüler bei uns beschäftigt. Etwa 50 Bewerbungen lagen vor. Die Bewerberzahl ist seit mehreren Jahren in etwa konstant. Es waren sehr gute Bewerbungen dabei – Verstärkung, die wir im Pflegebereich künftig gut gebrauchen können.“


Laura Kolbe und Laura Grancea aus Angermünde haben die zehnte Klasse abgeschlossen und waren zuvor schon zum Schülerpraktikum im Krankenhaus. Katharina Albrecht aus Schwedt und Kimberley Böhme aus Uckerfelde, ebenfalls mit dem Abschlusszeugnis der 10. Klasse, machen nun ihre ersten Erfahrungen mit den Arbeitsabläufen im Krankenhaus. Kevin Kundke aus Angermünde ist bereits Familienvater und hatte sich zunächst als Pflegehelfer beworben, dann aber doch dazu entschlossen, die dreijährige Ausbildung zu absolvieren.


Zur Begleitung während der Ausbildungszeit erhalten sie erfahrene Pflegekräfte als persönliche Paten. „Das Patenkonzept hat sich als erfolgreich erwiesen“, sagt Annerose Prager. „Somit wird es auch für diesen Ausbildungsjahrgang weiter geführt. Die Schülerinnen und Schüler haben so immer einen festen Ansprechpartner im Krankenhaus.“


Die Paten halten stets die Verbindung zu den Schülern, denn diese müssen während der Ausbildung viel reisen. Nicht nur zur Schule in Prenzlau, auch zum dortigen Kreiskrankenhaus, da im Krankenhaus Angermünde nicht alle Fachabteilungen vorhanden sind, die von den Schülern während der Ausbildung durchlaufen werden müssen.


„Wir haben zur Pflegedienstleitung im Prenzlauer Krankenhaus eine sehr gute Verbindung“, sagt Annerose Prager. Wie auch das Angermünder Krankenhaus gehört es zum Verbund der GLG Gesellschaft für Leben und Gesundheit. „Unterstützt werden wir darüber hinaus durch die zentrale Ausbildungskoordinatorin der GLG, Liane Zimmermann.“


Diese ist gerade unterwegs in Berlin – auf der Messe für Gesundheits- und Sozialberufe JOBMEDI. Erstmals weitet der GLG-Verbund die aktive Nachwuchssuche für Gesundheitsfachberufe über die Region Nordostbrandenburg hinaus aus, denn der Wettbewerb um den Berufsnachwuchs nimmt zu. Der GLG-Verbund bietet Ausbildungen in insgesamt 18 verschiedenen Berufen an.

                

„Wenn im September vier Schülerinnen des dritten Ausbildungsjahres ihr Pflegeexamen abschließen, wollen wir für das kommende Ausbildungsjahr acht neue Schülerinnen und Schüler aufnehmen“, sagt Annerose Prager. „Wir erhöhen damit die Zahl unserer Ausbildungsplätze.“


Wer sich bewerben möchte oder einen Praktikumsplatz sucht, wendet sich am besten direkt an die Pflegedienstleitung des Krankenhauses Angermünde.

 

 

 

 


Verfasst am: 26.11.2018